Uber, Airbnb und autonome Fahrzeuge

Uber mischt mit seinem Modell der privat organisierten Fahrtdienste den Markt für Personenbeförderung auf. Dabei wird anscheinend vor allem hart um den heutigen Status Quo gekämpft. Viel aussichtsreicher kann sich jedoch ein Blick in die nähere Zukunft erweisen – ab Januar 2015 sind in den USA die ersten autonomen Fahrzeuge ganz ohne Fahrer und ganz legal auf öffentlichen Strassen unterwegs.
Weiterlesen

Die Suche nach dem richtigen Geschäftsmodell für App.net

App.net ist als werbefreie Social Networking Plattform angetreten, deren Service nicht auf ein Freemium Geschäftsmodell baut, sondern stattdessen von Anfang an über die Beiträge der zahlenden Nutzer finanziert wird. Damit sollte vorgebeugt werden, sich nicht in die Abhängigkeit von Investoren zu bringen oder gezwungen zu sein, die Nutzerdaten an Werbetreibende verkaufen zu müssen.
Weiterlesen

Crowdfunding mit Kickstarter kommt nach Deutschland

Crowdfunding hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer ernstzunehmenden Finanzierungsalternative entwickelt. Leider war der Start von eigenen Projekten bei Kickstarter, dem beliebtesten Marktplatz für Crowdfunding, bisher auf die USA beschränkt. Jetzt soll die Plattform bis Ende des Jahres auch in Deutschland an den Start gehen.
Weiterlesen

Microsoft stellt Manifest für neues Arbeiten im digitalen Zeitalter vor

Microsoft hält gemeinsam mit Vordenkern und digitalen Pionieren Handlungsempfehlungen für die Arbeitswelt der Zukunft bereit und stellt “33 Regeln für erfolgreiche digitale Pioniere” zusammen. Statt starrer Arbeitsstrukturen, künstlicher Hierarchien und Autoritätsdogmen ruft das Manifest zu flexibler und mobiler Zusammenarbeit in virtuellen Teams auf.
Weiterlesen

Netzneutralität erneut in Frage gestellt

Mit der plakativen Mitteilung “Bitte warten Sie, bis wir den Datenverkehr unserer zahlenden Partner bevorzugt haben” könnten in Zukunft viele kleinere Webseiten das Ende der bisherigen Netzneutralität anschaulich belegen. Vergangenen Donnerstag verabschiedet die amerikanische FCC (Federal Communications Commission) mit denkbar knapper 3-2 Entscheidung einen Vorschlag, wie Netzbetreiber eine Bevorzugung von entsprechend zahlungskräftigen Unternehmen umsetzen können. Weiterlesen

Business Ecosystems in der Fabrik der Zukunft

Nach James F. Moore lässt sich ein Business Ecosystem als eine Art Zweckgemeinschaft von wirtschaftlichen Akteuren ansehen, deren individuelle Geschäftstätigkeit zu einem erheblichen Umfang sowohl vom Wohl der gesamten Gemeinschaft abhängt und als auch dazu beiträgt. In einem offenen Ökosystem können auch bisher unbeteiligte Dritte als Anbieter oder Dienstleister durch ihre Expertise einen Mehrwert für alle schaffen und stärken damit gleichzeitig das Gesamtsystem.
Weiterlesen

Open Data Themenabend

Hinter dem Begriff Open Data steht die Idee, dass bestimmte – meist öffentliche – Daten frei verfügbar und nutzbar sein sollten. Darunter fallen alle Datenbestände, die im Interesse der Öffentlichkeit frei nutzbar sind und ohne Einschränkungen verwendet oder weiterverbreitet werden können. So kann auf Basis von etwa Verkehrsinformationen oder Umweltmessdaten dann oft ein neuer Mehrwert entstehen. Aus die Verknüpfung von Luft- und Lärmbelastung lässt sich ein Index für Wohnqualität nach Stadtteilen erstellen. Oder für die Nutzung von verschiedenen Verkehrsmitteln in Ballungszentren kann abhängig von Verkehrsaufkommen oder Fahrplan aktuell die voraussichtliche Fahrzeit ermittelt werden.
Weiterlesen

Startup Weekend Nürnberg 2013

Klassische Gründungswettbewerbe laufen oft über einen Zeitraum von Wochen und Monaten. Sie versuchen dabei meist alle gründungsrelevanten Themen erschöpfend zu behandeln (“just in case”). Dies ist sicher hilfreich im Hinblick auf eine solide Vorbereitung für eine Neugründung, schreckt gleichzeitig aber auch die modernen “Entrepreneure” ab, die schnell in eine Geschäftsidee eintauchen wollen und sich das tiefere Gründungswissen erst dann flexibel aneignen, wenn sie es brauchen (“just in time”).
Weiterlesen

Workshop “Business Model Innovation”

Ein Geschäftsmodell beschreibt, womit ein Unternehmen einen Mehrwert schafft, wie es diesen an seine Kunden ausliefert und ihn nachhaltig sichert. Schon bei dem Versuch einer Definition des Begriffs “Geschäftsmodell” zeigt sich, dass es keine intuitive Umschreibung gibt, sondern verschiedene Wege, um die “Blaupause” eines Unternehmens festzuhalten.
Weiterlesen

Rückblick auf den Open Summit – Dialog und Marketing Unkonferenz

Neue Formate ergänzen zunehmend das klassische Konferenzkonzept und setzen so innovative Impulse. Selbstorganisation und offene Gestaltung bringen frischen Wind und Aktivität in das traditionelle Ausstellermodell. Vom 19. bis 20. Juni fand ein Event statt, das sich in diesen Trend einreihen kann: Der Open Summit für Dialog und Marketing im Rahmen der Mailingtage.
Weiterlesen

Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Open Source Lizenz

Entscheidet man sich für die Strategie eigene Software als Open Source zu entwickeln, dann stellt sich sehr schnell die Frage, unter welcher Lizenz die Software am Besten veröffentlicht werden soll. Zur Wahl stehen mehr als 70 allgemein anerkannte und verbreitete Lizenzen.
Weiterlesen

Gamification

Gamification beschreibt das Prinzip, die wesentlichen Motivatoren von Spielen wie z.B. Spaß, Spieltrieb oder Leidenschaft auf reale Probleme ausserhalb von Spielszenarien anzuwenden. Für Unternehmen erscheint dies auf den ersten Blick ein Widerspruch zu geordneten und planbaren Abläufen. Gleichzeitig eröffnet es aber die Möglichkeit, mithilfe von den richtigen Spielelementen zusätzliche Potentiale und Energien zur Problemlösung freizusetzen, die ohne diese Zutaten so nicht entstehen würden. Dies lässt sich auf viele Bereiche im Unternehmen anwenden – von administrativen Aufgaben über Marketing, Aus- und Weiterbildung bis hin zum Management.
Weiterlesen

Crowdfunding

Crowdfunding, eine “alternative Finanzierungsform durch viele einzelne Personen”, ist eine noch junge Idee, die seit einigen Jahren immer mehr eine ernstzunehmende Alternative zu klassischen Finanzierungswegen darstellt. Crowdfunding löst dabei zwei wesentliche Herausforderungen auf einmal: Im Idealfall lässt sich damit ausreichend viel Risikokapital beschaffen, ohne dabei jedoch den sonst einhergehenden Kontrolleinfluss durch einen Investor in Kauf nehmen zu müssen. Gleichzeitig ist es ein ausgesprochen relevanter Praxistest, ob für das geplante Produkt überhaupt ein ausreichend grosser Markt besteht.
Weiterlesen

Technologietrends: Das OpenUp Camp

Anfang 2014 wird es Zeit für etwas Neues: Das erste “OpenUp Camp” kommt nach Nürnberg und bietet einen Marktplatz zum Austausch über die aktuellsten technologischen Trends. Eingeladen sind dazu sowohl Unternehmen, die sich Anregungen und Impulse für Innovationen versprechen, als auch Experten und Vordenker, deren Wissen und Leidenschaft bei Themen wie Open Innovation, Open Technology oder Open Business liegt.
Weiterlesen

Netzneutralität

Seit den Gerüchten und der Bestätigung über eine geplante Volumenbeschränkung für DSL Anschlüsse seitens einzelner Anbieter ist das Thema der Netzneutralität zum ersten Mal in den Mittelpunkt für eine breitere Öffentlichkeit gerückt. So finden sich zu dem Thema dann leider auch viele Beiträge, die am eigentlichen Kern der Sache vorbeigehen. Wie die Infrastrukturanbieter ihre Geschäftsmodelle optimieren wollen, um zusätzliches Umsatzpotential zu erschliessen, lenkt von dem eigentlichen Problem ab: es geht um nicht weniger, als die bisherige Neutralität unserer bisherigen Internet-Infrastruktur auch für die Zukunft zu sichern.
Weiterlesen

User Innovation Networks

Die klassische innovations- und entwicklungsgetriebene Wertschöpfungsstrategie setzte auf die Erfindungen und Produkte, die innerhalb der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen hervorgebracht wurden. Das dadurch geschaffene „Intellectual Property“ wurde monetarisiert und ein Teil der Gewinne daraus erneut in die eigene Forschung und Entwicklung investiert.
Weiterlesen

re:publica 2013

Bereits zum siebten Mal trifft sich die deutsche und internationale Blogger- und Internetszene zur re:publica in Berlin. Nach dem Umzug des Gipfeltreffens der digitalen Gesellschaft in die Station Berlin im vergangenen Jahr bietet die Location auch dieses Mal wieder ausreichend Platz für die erwarteten 5000 Teilnehmer sowie jede Menge Atmosphäre bei einer nochmals gestiegenen Zahl von mehr als 250 Sessions rund um Themen wie Business & Innovation, Science & Technology, Culture, Politics & Society oder Research & Education.
Weiterlesen

Erste EU-weite MOOC Initiative

Einer der großen Trends von Open Education sind Online Kurse von renommierten Universitäten, die offen für (fast) beliebig große Teilnehmerzahlen sind. Die sogenannten MOOCs (massive open online courses) erlauben jedem Interessieren die kostenfreie Teilnahme an hochkarätigen Vorlesungen der besten Hochschulen. Federführend waren hier bisher vor allem Eliteuniversitäten aus dem Nordamerikanischen Raum neben wenigen europäischen Pionieren wie dem HPI. Die jetzt gestartete “OpenupEd” Initiative ist ein Europaweiter Zusammenschluss von namhaften Bildungsanbietern aus elf Ländern und geniesst Unterstützung von der Europäischen Kommission.
Weiterlesen

OSBF Weiterentwicklung und Leitbild

Während der vergangenen zwei Jahren haben wir zunehmend eine Themenverschiebung beobachtet. Open Source ist mittlerweile fast überall angekommen und allgemein als Standard akzeptiert. Die aktuellen Fragestellungen von Unternehmen haben sich stattdessen verschoben. Es sind neue Trends wie Open Business, Open Data, Open Education, Open Innovation, Open Knowledge oder Open Technology, die gerade im Mittelpunkt stehen. Diese bauen dabei auf die bisherigen Stärken von Open Source auf und wenden sie auf neue Bereiche und Themen an.
Weiterlesen

Open Access und wissenschaftliche Zusammenarbeit

Die Art und Weise der Zusammenarbeit unter Wissenschaftlern verändert sich mit den digitalen Möglichkeiten. Plattformen, die speziell für die Zusammenarbeit von Forschung und Wissenschaft entstanden sind, werden zunehmend intensiv genutzt. Gleichzeitig festigt sich die Forderung nach einer freien Verfügbarkeit (Open Access) von aktuellen Forschungsergebnissen, Veröffentlichungen und Grundlagen.
Weiterlesen

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Next